Wirtschaftsminister Ernst Pfister: ?Unternehmen, Kommunen und Regionen im Land profitieren von der FIFA WM 2006??

(Stuttgart). "Das Fußballjahr 2006 ? Ihr Elfmeter: das bedeutet Chancen für Unternehmen, Kommunen und Regionen?, so Wirtschaftsminister Ernst Pfister heute in Stuttgart. Ernst Pfister wird zusammen mit dem Stuttgarter Oberbürgermeister Dr. Wolf-gang Schuster und dem Präsidenten des Baden-Württembergischen Industrie- und Handelskammertages, Till Casper, den Messekongress ?FIFA Fußball-Weltmeisterschaft 2006? – Chancen für Baden-Württemberg? eröffnen. Er findet im Rahmen der Fußballmesse ?FAIR PLAY? am 10. Juni 2005 ab 10 Uhr im Congress Centrum A der Messe Stuttgart statt. Er wird gemeinsam vom Wirtschafts-ministerium Baden-Württemberg, dem Baden-Württembergischen Industrie- und Handelskammertag, der Industrie- und Handelskammer Region Stuttgart und der Stuttgart-Marketing GmbH veranstaltet.

Im Mittelpunkt des Kongresses mit Vorträgen und Foren steht die Frage, welche Chancen und Möglichkeiten das Großereignis für Unternehmen, Städte und Ge-meinden bietet. Experten informieren über Marketing-, Lizenz- und andere Ver-wertungsrechte der FIFA, die zulässigen Werbemöglichkeiten sowie das Sponsoring.

Darüber hinaus werden die Nutzungs-möglichkeiten für Produkte und Dienst-leistungen und deren Umsetzung im Rahmen von Events und der Übertragung der Spiele auf Großbildleinwände präsentiert. Gregor Lentze, Geschäftsführer der FIFA Marketing & TV Deutschland GmbH spricht beispielsweise über „Die Ver-marktung der FIFA WM 2006™ – Rahmenbedingungen und Möglichkeiten für lokale und regionale Unternehmen“. Engelbert Gabriel, Sprecher der Geschäfts-leitung des Europa-Parks in Rust bei Freiburg, legt dar, wie man auch abseits einer Ausrichterstadt am Geschehen der FIFA WM 2006™ teilnehmen kann. Moderiert wird der Kongress von SWR-Sportchef Michael Antwerpes.

Wirtschaftsminister Ernst Pfister ist sicher: „Die FIFA Fußball-Weltmeisterschaft 2006™ bietet vielen Unternehmen eine hervorragende Möglichkeit, ihre Produkte und Dienstleistungen in einem werbewirksamen Umfeld zu vermarkten und neue Geschäftsfelder zu erschließen.“ Die FIFA WM 2006TM ist auch für die mittel-ständische Wirtschaft eine große Chance, insbesondere für die Tourismuswirt-schaft, für Hotels und Gaststätten, die Freizeitwirtschaft, den Einzelhandel, Be-reiche des Handwerks, das Verkehrswesen, die Medien- und Kommunikations-wirtschaft, Ordnungs- und Sicherheitsdienste, die medizinische Versorgung sowie Sport- und Event-Dienstleister in Baden-Württemberg. Ebenso bietet das Sportereignis eine einmalige Chance zur weltweiten Image- und Standortwer-bung.

Informationen zum Kongress: Swantje Apel, Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg, Tel.: 0711/123-2798, E-Mail: swantje.apel@wm.bwl.de.
Anmeldung: Alicia Spahr, Tel.: 0711/123-2571, Fax: 123-2754, E-Mail: Alicia.Spahr@wm.bwl.de oder online unter wwww.dienstleistungsoffensive.de.