„Weichen schnellstmöglich auf Wachstum stellen!?

Der baden-württembergische Wirtschaftsminister Ernst Pfister sieht trotz des erneut leichten Rückgangs der Arbeitslosenquote im November noch keine Trendwende am Arbeitsmarkt. Es sei zwar ermutigend, dass sich der Arbeitsmarkt im Lande weiterhin verhältnismäßig robust zeige. Gleiches gelte für den Rückgang der Arbeitslosigkeit bei Jugendlichen. Einen Grund zur Entwarnung gebe es allerdings noch nicht. So müsse insbesondere die weitere Entwicklung bei der Kurzarbeit genau beobachtet werden. Pfister: ?Wenn sich die Kurzarbeit als echte Beschäftigungsbrücke erweist, können wir mit einem blauen Auge davonkommen.? Damit dies gelinge, so Pfister, müssten ?die Weichen jetzt schnellstmöglich wieder auf Wachstum gestellt werden.?

In dem Zusammenhang forderte Pfister entschiedene Schritte zur Verbesserung der Kreditversorgung des Mittelstandes, aber auch mit Blick auf größere Investitionsvorhaben. Der bevorstehende Wirtschaftsgipfel mit der Bundeskanzlerin müsse hier zu sehr klaren Ergebnissen kommen.