Verleihung der Reinhold-Maier-Medaille in Bad Cannstatt

Bad Cannstatt – Die diesjährige Reinhold-Maier-Medaille hat der Landesverband an den neuen Präsidenten des Bundes der Arbeitgeberverbände Ingo Kramer verliehen. Alljährlich verleihen die Südwest-Liberalen die Reinhold-Maier-Medaille an Persönlichkeiten, die sich um den Liberalismus im Südwesten besonders verdient gemacht haben.
So war es eine große Ehre für den Landeverband, dass Ingo Kramer in den Kursaal nach Bad Cannstatt kam um die Medaille entgegen zu nehmen. Es war sein erster Besuch in Baden-Württemberg in seiner neuen Funktion als Arbeitgeberpräsident.
Nach der Begrüßung durch den Fraktionsvorsitzenden der FDP/DVP-Landtagsfraktion, Dr. Hans-Ulrich Rülke MdL, hob der FDP-Landesvorsitzende Michael Theurer MdEP in seiner Laudatio die Vorbildfunktion von Ingo Kramer als einem außerordentlich erfolgreichen Unternehmer hervor, der es immer verstanden habe, unternehmerisches Handeln mit sozialer Verantwortung zu verbinden. Auch als Verhandlungsführer der Arbeitgeber in Tarifverhandlungen habe Kramer immer mit an ausgewogenen Abschlüssen gearbeitet.
In seiner Dankesrede setzte sich Ingo Kramer mit den Positionen der FDP in der Vergangenheit auseinander, stellte aber gleichzeitig klar, wie wichtig eine liberale Partei in der deutschen Politik sei. Insofern nehme er die Reinhold-Maier-Medaille gerne an, denn sie diene ihm als Ansporn, sich weiter für die Stärkung der Freiheit einzusetzen, so Kramer. „Gesellschaftliche Freiheit und unternehmerische Freiheit sind für mich zwei Seiten einer Medaille“, sagte der Arbeitgeberpräsident.
Die Reinhold-Maier-Medaille wird seit 1989 von den drei Säulen des Liberalismus in Baden-Württemberg verliehen: der FDP/DVP-Landtagsfraktion, dem FDP Landesverband und der Reinhold-Maier-Stiftung. In der Vergangenheit wurden große Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Kultur, Wissenschaft, Publizistik und Gesellschaft geehrt. Unter ihnen finden sich Namen wie Marion Gräfin Dönhoff, Prof. Dr. Ludwig Braun, Martin Bangemann, Herlmut Markwort, Sky Du Mont, Hellen Zille, Lord Ralf Dahrendorf, Hans-Dietrich Genscher, Klaus Kinkel oder Neeli Kroes. Mit Ingo Kramer wird die Liste der Preisträger der seit 1989 verliehenen Reinhold-Maier um eine weitere Persönlichkeit erweitert, deren Namen für Freiheit, Liberalismus und Verantwortung steht.