Theurer zum Sozialwort

Zum Sozialwort der katholischen Deutschen Bischofskonferenz und der Evangelischen Kirche in Deutschland erklärt das FDP-Präsidiumsmitglied Michael Theurer MdEP: 

Das Sozialwort der Kirchen betont zu Recht die gegenseitige Verantwortungsethik von Arbeitnehmern und Arbeitgebern in der Sozialen Marktwirtschaft. Gerade kleine und mittlere Unternehmen leben eine gemeinsame Kultur im Betrieb. Weitestgehend übernehmen die inhabergeführten Familienunternehmen in hohem Maße soziale Verantwortung und sind damit beispielgebend. Das muss gesellschaftlich stärker anerkannt werden. Die pauschale Sozialkritik von Sahra Wagenknecht ist dagegen deplatziert.