Theurer: Große Koalition verspielt Deutschlands Wettbewerbsfähigkeit

Zur nachlassenden Wettbewerbsfähigkeit Deutschlands erklärt der FDP-Landesvorsitzende und Präsidiumsmitglied im FDP-Bundesvorstand Michael Theurer MdEP:

Spätestens jetzt müssen alle Alarmsirenen schrillen. Die Große Koalition verspielt gerade sehenden Auges die Wettbewerbsfähigkeit Deutschlands. Aktuelle Rankings sind alarmierend und die Baustellen massiv. Deutschland droht den Anschluss an die Weltspitze zu verlieren. Aber waren sich Schwarze und Rote anfangs noch einig, dass man möglichst viele Wahlgeschenke verteilt, scheinen sie sich jetzt nur noch neidisch zu belauern, wer wohl den nächsten Fehler begeht.

Dabei muss Deutschland dringend etwas unternehmen, um langfristig wettbewerbsfähig zu bleiben. Unser Land muss endlich wieder ehrgeizig werden. So muss es ein Ziel sein, Innovationsweltmeister zu werden und endlich eine neue Gründerkultur zu entwickeln. Wir stehen im weltweiten Wettbewerb um die besten Köpfe, dafür brauchen wir die besten Rahmenbedingungen.

Die Wettbewerbsfähigkeit Deutschlands steht und fällt mit dem Freiraum, den wir den Menschen geben. Wir müssen wieder mehr Freiheit wagen. Wenn der Wirtschaftsstandort wackelt, ist eine Regierung gefragt, die mutig handelt, statt sich gegenseitig zu belauern. Es geht jetzt um die Wettbewerbsfähigkeit Deutschlands, es geht um unsere Zukunft. Deutschland muss sich Ziele setzten, für den Wirtschaftsstandort kämpfen und mehr Freiheit durch mehr Chancen schaffen.