Theurer fordert Aktionsplan für Sägeindustrie im Nordschwarzwald von Landesregierung

Zur Anhörung zum Nationalparkgesetz erklärt der FDP-Landesvorsitzende Michael Theurer MdEP:

Die Holz- und Sägeindustrie darf von der Landeregierung die Einhaltung gegebener Hilfszusagen einfordern, um die durch den Nationalpark entstehenden Nachteile auszugleichen. Erforderlich ist, dass der zuständige Minister Bonde die berechtigten Sorgen der kleinen und mittleren Sägebetriebe endlich ernst nimmt. Die Landesregierung ist aufgefordert, endlich einen konkreten Aktionsplan für die Sägewerke im Nordschwarzwald vorzulegen.