Theurer: Endlich kommen auch fortschrittliche Töne von Ministerin Nahles

Zur aktuellen Vorstellung des „In-Charge“-Programms zur Bekämpfung der Jugendarbeitslosigkeit erklärt der FDP-Landesvorsitzende und Präsidiumsmitglied im FDP-Bundesvorstand Michael Theurer MdEP:

Wenn Frau Nahles ankündigt, dass sie sich von der Wirtschaft ‚gerne in den Dienst nehmen lässt‘, ist dies bei dem entscheidenden Thema Jugendarbeitslosigkeit ein richtiges und wichtiges Signal. Statt mit ständigen Regulierungen den Zugang zum Arbeitsmarkt zu erschweren, stimmt Frau Nahles endlich fortschrittlichere Töne an. Die Freien Demokraten begrüßen die Initiative aus der Wirtschaft und die angekündigte Unterstützung von Frau Nahles.

Die Initiative der deutschen Wirtschaft zur Bekämpfung der Jugendarbeitslosigkeit in Europa ‚In Charge for the next generation in Charge‘ ist ein wichtiges Zeichen. Gerade als deutsche Wirtschaft Verantwortung für Europa zu zeigen und zur Befähigung von jugendlichen Arbeitslosen in den Staaten mit hoher Jugendarbeitslosigkeit beitragen zu wollen ist unterstützenswert. Die Initiative kann ein Motor für verstärkte Vernetzung und zur Verbreitung des erfolgreichen dualen Ausbildungssystems sein. Europa braucht funktionierende Programme zur Bekämpfung der Jugendarbeitslosigkeit und langfristig angelegte Ziele, wie etwa eine europaweite Arbeitsvermittlung.

Eine Bundesregierung, die milliardenschwere Wahlgeschenke bei der Rente verteilt hat, muss auch endlich anfangen, etwas für die junge Generation zu tun. Europas Jugend braucht Chancen.