Theurer: Die FDP ist und bleibt die Fortschritts- und Reformpartei in bester Tradition von Reinhold Maier

Anlässlich der Feierlichkeiten zum 125. Geburtstag von Reinhold-Maier erklärt der FDP-Landesvorsitzende und Präsidiumsmitglied im FDP-Bundesvorstand Michael Theurer MdEP bei mehreren Veranstaltungen in Fellbach und Laichingen an diesem Wochenende:

Fellbach/Laichingen- Der Wiederaufstieg der FDP beginnt jetzt. Wir nehmen uns Reinhold Maier zum Vorbild, weil es auch für ihn nicht immer nur bergauf ging. Er hat uns aber gezeigt, dass Freiheit vor allem eins braucht Mut. Es geht darum, dass sich die FDP jetzt behauptet.

Wir wollen Freiheit, wir wollen keine Bevormundung durch den Staat. Wir machen klar, dass die Große Koalition Beschlüsse gefasst hat, die nicht enkelfit sind. Es geht uns um die Freiheit! Es gibt keine abteilbaren Freiheiten: es gibt die Freiheit nur ganz – das unterscheidet die FDP von den anderen Parteien.

Wir wollen eine Gesellschaft, in der jeder Mensch eine faire Chance hat, in der Aufstieg durch eigene Leistung möglich ist und honoriert wird, in der der Staat rechnen kann und global denkt.

Gerade heute braucht es Liberale Antworten auf die Megatrends: Gerade verändert die Digitale Revolution, die gesamten Arbeits- und Lebenswelten. Dafür bedarf es Liberaler Antworten. Dafür bedarf es einer Partei, die dem Fortschritt offen gegenübersteht. Reinhold Maier hat sich bereits in den 30er Jahren für die Elektrifizierung der Bahnstrecken eingesetzt sowie sich die FDP von heute nun für flächendeckende Zugänge zum Highspeed Internet für alle stark macht.

Reinhold Maier stand wie kein anderer für den Südwest-Liberalismus. Er prägte auch die Eigenständigkeit der FDP insgesamt. Als FDP-Bundesvorsitzender stand er für Modernisierung und gegen die atomare Wiederbewaffnung. Ebenso wie er bereits in den 50er Jahren die Entspannungspolitik entscheidend prägte. Zusammengefasst war, ist und bleibt Reinhold Maier das Vorbild für die Liberalen im Südwesten und die FDP als die Fortschrittspartei.