Tausende wollen die Kraft der Freiheit

Tausende Menschen kamen, um die Botschaft der Liberalen zu hören. Auf dem Stuttgarter Schlossplatz und in der Heidelberger Kulturhalle ?halle_02? redeten die Spitzenliberalen. Der Besuch und die Begeisterung waren überwältigend.
Birgit Homburger, Dirk Niebel und der FDP-Bundesvorsitzende Dr. Guido Westerwelle machten nochmals ganz klar, worum es den Liberalen geht. Die FDP verteidigt als einzige Partei in Deutschland die Mitte der Gesellschaft, die den Zusammenhalt der Menschen sichert. Den Menschen in unserem Land mehr von Ihrem hart erarbeiteten Geld zu lassen, ist eine Forderung, die nur die Liberalen vertreten und die von allen anderen Parteien nicht oder nur halbherzig verfolgt wird.
In der Frage der Bürgerrechte waren es vor allem die jungen Zuhörerinnen und Zuhörer, die bei der Überwachung des Internets sehr aufmerksam den Worten der Liberalen folgten. Die ständige und ausufernde Überwachung des Staates, der die Bürger zusehends unter einen Generalverdacht stellt, betrifft jeden einzelnen und im Zeitalter der elektronischen Kommunikation den ganz persönlichen Lebensbereich. Hier waren sich Rot, Grün und Schwarz sehr schnell einig. Hier waren es die Liberalen, die erhebliche Zweifel vortrugen und für eine Politik der Inneren Sicherheit mit Augenmaß und Respekt vor den Grundrechten sorgten.
Der Respekt vor dem einzelnen Menschen, seine Chancen und Möglichkeiten, wollen die Liberalen gerade in der Bildungspolitik zeigen. Die Unterschiede müssen stärker berücksichtigt werden, die Begabungen und Fähigkeiten besser gefördert, aber auch gefordert werden, wie der FDP-Bundesvorsitzende zum Ausdruck brachte. Die Tore für Grips, Köpfchen und Kreativität müssen weiter aufgestoßen werden, ist dies doch der Rohstoff, aus dem der Erfolg für Deutschland ist.
Die Leute, die die Liberalen besucht haben und die die Kundgebungen an ihren Bildschirmen verfolgt haben, können sich ganz sicher sein: Hier ist eine FDP, die zu dem steht, was sie vor der Wahl sagt. Dies wird auch dringend nötig sein, denn nur die FDP schafft eine stabile bürgerliche Regierung und verhindert, dass es eine schwarz-rote Koalition auf Abruf und dann eine Linksregierung durch die ?kalte Küche? in Deutschland geben wird.

In den vergangenen Wochen hat sich gezeigt, dass der Wahlkampf sicherlich nicht ?langweilig? ist, wie viele vorher behauptet haben. Es ist den Menschen in Deutschland durchaus klar, dass am kommenden Sonntag eine wichtige Wahlentscheidung bevorsteht, die ihre Lebensumstände direkt betreffen wird. Es wird darum gehen, ob Deutschland eine Politik aus der Mitte bekommt, bei der alle eine Chance haben und die Freiheit, ihr Leben nach eigenen Vorstellungen zu gestalten. Es wird darum gehen, ob die Vielfalt und die Chancen des und der Einzelnen auch schon in der Bildung sichtbar werden. Und es wird darum gehen, ob wir einen Staat bekommen, der in seinen Kernaufgaben stark und fair ist und bleibt.

Wir haben alles getan. Wir haben gesagt, was wir Liberale wollen, wir haben gezeigt, mit welchen Personen wir das wollen und wir haben klargemacht, dass wir eine bürgerliche Mehrheit wollen und sonst nichts.

„Freiheit und Bürgerrechte!“ war die Losung der Bürgerinnen und Bürger in der DDR vor 20 Jahren.
Mehr Freiheit, besser Chancen und Bürgerrechte stehen am Sonntag in Deutschland zur Wahl.
Seien Sie dabei!