Südwest-FDP zur Rede des Ministerpräsidenten Günther Oettinger bei der Trauerfeier für Ex-Ministerpräsident Hans Filbinger

(Stuttgart) Zu den umstrittenen Äußerungen in der Rede von Ministerpräsident Günther Oettinger bei der Trauerfeier für Ex-Ministerpräsident Hans Filbinger erklärt die Landesvorsitzende der baden-württembergischen FDP, Birgit Homburger:

?Die Haltung der FDP ist eindeutig. Der Ministerpräsident konnte diesen Lebensabschnitt Filbingers nicht aus der Trauerrede ausblenden. Die FDP hätte allerdings erwartet, dass der Ministerpräsident es bei der geschichtlichen Realität belässt. Es nutzt niemandem, sich auch nur dem Verdacht der Geschichtsklitterung auszusetzen ? weder einem amtierenden Ministerpräsidenten, noch dem Andenken eines verstorbenen Ministerpräsidenten.

Die FDP begrüßt die Klarstellung durch Bundeskanzlerin und CDU-Bundesvorsitzende Angela Merkel. Das war wichtig, weil es in erster Linie eine Angelegenheit der CDU ist. Es wäre gut, wenn auch der Ministerpräsident selbst die Sache klarstellen würde.?