Südwest-FDP gratuliert CDU-Fraktionschef Günther Oettinger

(Stuttgart) Die Spitzenvertreter der Südwest-FDP, Landesvorsitzende Birgit Homburger, Fraktionschef Dr. Ulrich Noll, der stellvertretende Ministerpräsident und Wirtschaftsminister, Ernst Pfister, und Justizminister Prof. Dr. Ulrich Goll, erklären zum Ausgang der CDU-Mitgliederbefragung über den künftigen Ministerpräsidenten des Landes Baden-Württemberg:

?Wir gratulieren dem Fraktionsvorsitzenden der CDU-Landtagsfraktion, Günther Oettinger, dass er die Mitgliederbefragung der CDU für sich entscheiden konnte. Die Zusammenarbeit mit dem Fraktionschef Oettinger war bisher gut und konstruktiv. Wir werden daher die erfolgreiche Arbeit der FDP/CDU-Koalition für unser Land mit ihm als Ministerpräsidenten gemeinsam fortsetzen.

Die FDP hat die Regionalkonferenzen der CDU interessiert verfolgt und geht davon aus, dass die inhaltlichen Ankündigungen von Günther Oettinger, die sich in vielen Fragen mit langjährigen Forderungen der FDP decken, nun zügig in Regierungshandeln umgesetzt werden. Dies betrifft beispielsweise die Verbesserung der Kinderbetreuung im Land und die Umwidmung des Landeserziehungsgeldes. Die FDP verfolgt das Ziel der Haushaltskonsolidierung und Nullverschuldung weiter mit Nachdruck. Um dies zu erreichen muss es zu einem Aufgabenabbau und weiteren Privatisierungen kommen. Dies waren neue Schwerpunktsetzungen in den Reden Günther Oettingers. Über all diese Themen wird die FDP mit der CDU verhandeln. Die FDP wird Günther Oettinger beim Wort nehmen.?