Statt ?Bildungs-Herbst?: Raus aus dem Winterschlaf, Frau Schavan!

Zur Diskussion um den OECD-Bildungsbericht erklärt der bildungspolitische Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion Patrick MEINHARDT:

Der von Bildungsministerin Schavan angekündigte ?Bildungs-Herbst? kommt
reichlich spät, die Ministerin hat bei der Weiterbildung untätig zwei Jahre Winterschlaf gehalten.

Die Teilnahmequote am Lebenslangen Lernen lag laut Bildungsindikator des
Statistischen Bundesamts bei 7,7%. Das ist unter dem EU-Durchschnitt von 9,7% und meilenweit entfernt von der auch für Deutschland geltenden Zielmarke von 12,5%.

Hier ist die Ministerin gefordert, endlich eine Offensive Lebenslanges Lernen zu starten, die nicht wirkungslos verpufft. Ihre sogenannte ?Weiterbildungsprämie?, die mickrige 33 Cent pro Weiterbildungswilligem
pro Jahr vorsieht, wird der beruflichen Weiterbildung zu keinem Aufwind
verhelfen.

Bildungssparen, Bildungskredite und Lernzeitkonten sind unsere urliberalen Ansätze, um Weiterbildungsangebote attraktiver zu gestalten.
Die Regierung braucht die Vorschläge der FDP-Fraktion nur zügig umzusetzen, anstatt eine Ankündigung nach der nächsten zu machen. Wir brauchen für die Weiterbildung ein klares Konzept statt Stückwerk.