Stabübergabe im Wirtschaftsministerium

Stuttgart – Der am Vormittag im Landtag vereidigte neue Wirtschaftsminister und stellvertretende Ministerpräsident Ernst Pfister hat die Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit des Wirtschaftsstandorts Baden-Württemberg und damit verbunden die Schaffung neuer Arbeitsplätze als vordringliche Aufgabe der Wirtschaftspolitik bezeichnet.

Pfister: „Wir haben in Baden-Württemberg die niedrigste Arbeitslosenquote im Vergleich der Bundesländer. Mein Ziel ist, dass es auch in Zukunft so bleibt. Jede gestrichene Stelle ist deshalb eine zuviel. Sofern in Einzelfällen in Baden-Württemberg branchenspezifische Standortnachteile bestehen, müssen wir diese aktiv angehen. Damit es mit dem Arbeitsmarkt insgesamt endlich wieder aufwärts geht, brauchen wir allerdings in erster Linie bessere Rahmenbedingungen auf Bundesebene.“

Der scheidende Wirtschaftsminister Dr. Walter Döring wünschte Pfister alles Gute: „In den letzten acht Jahren kamen aus meinem Ressort viele reformpolitische Anstöße. Der nötige Reformprozess wird unter Ernst Pfister eine erfolgreiche Fortsetzung finden.“