Spitzengespräch zum Thema „Mittelstandsfinanzierung in schwierigen Zeiten“

Baden-Württembergs Wirtschaftsminister Ernst Pfister lud Vertreter aus Wirtschaft, Wissenschaft, Banken und Finanzwelt sowie Gewerkschaften am vergangenen Donnerstag, 16. 10. 2008, zu einem Gespräch über „Mittelstandsfinanzierung in schwierigen Zeiten“ ins Wirtschaftsministerium ein.

„Die tief greifende Liquiditäts- und Vertrauenskrise auf den internationalen Finanzmärkten führt zu einer verständlichen Verunsicherung auch in Baden-Württemberg. Nach den Entscheidungen auf globaler und europäischer Ebene steht für unser Land die Frage im Vordergrund, welche Auswirkungen die Finanzkrise auf die Realwirtschaft haben wird. Ich teile diesbezüglich die Auffassung der Hohenheimer Professoren, die in ihrem Aufruf vom 7. Oktober 2008 zur Finanzkrise einen verantwortungsvollen Umgang anmahnen. Wir müssen mögliche Auswirkungen ernst nehmen – sie dürfen aber auch nicht überzeichnet werden. So ist die Mittelstandsfinanzierung in Baden-Württemberg trotz der aktuellen Verwerfungen auf den Finanzmärkten verlässlich und stabil. Hierzu trägt nicht zuletzt auch das dreigliedrige Bankensystem bei. Wirtschaft, Wissenschaft und Politik sollten deshalb alles dafür tun, dass dies so bleibt. Ich bin mir dabei bewusst, dass die Handlungsspielräume auf Landesebene zur Eindämmung der Finanzkrise begrenzt sind. Trotzdem halte ich es in dieser Situation für ungemein wichtig, dass wir in einen gemeinsam geführten Dialog über die Konsequenzen der Finanzkrise für Baden-Württemberg eintreten und Handlungsmöglichkeiten ausloten“, begründete Pfister heute in Stuttgart die Einladung.

Konkret will Pfister insbesondere die Frage erörtern, mit welchen Instrumenten Kredite und Unternehmensfinanzierungen für die mittelständische Wirtschaft dauerhaft gesichert werden können. Pfister: „Dabei ist es mir wichtig, dass die mittelständische Prägung und Exportorientierung unserer Wirtschaft besondere Beachtung finden.“

Das Gespräch soll nach dem Worten Pfisters entlang der aktuellen Entwicklung regelmäßig fortgesetzt werden.