Zu den geplanten Verschärfungen des Nichtraucherschutzes durch Manfred Lucha in Baden-Württemberg erklärt die Generalsekretärin der FDP Baden-Württemberg und umweltpolitische Sprecherin der FDP Bundestagsfraktion, Judith Skudelny MdB:

„Der Ministerpräsident sagt, er hält nichts von Einschränkungen der persönlichen Lebensführung und von Moralisiererei. Gleichzeitig plant sein Minister Lucha ein absolutes Rauchverbot in Raucherkneipen, in Gaststätten und Diskotheken, in denen ohnehin schon Raucher in Extra-Räumen untergebracht werden. Es geht hier nicht mehr um den Schutz von Nichtrauchern, sondern um einen Eingriff in die persönliche Lebensführung erwachsener Menschen. Der Mensch genießt in einer freiheitlichen Demokratie das Recht auf dumme Entscheidungen. Der Staat ist nicht Vormund des mündigen Erwachsenen, es ist nicht seine Aufgabe, die Menschen vor sich selbst zu schützen. Wenn der Staat Entscheidungen der persönlichen Lebensführung reglementiert, so wird sich daraus eine Verbotsspirale entwickeln. Da wird dann als nächstes Alkoholkonsum, Extremsport oder der mit Zucker überzogene Donut sanktioniert. Die Menschen, die sich in eine Raucherkneipe begeben, wissen was sie tun. Dazu brauchen sei nicht die Grünen. Wenn es Winfried Kretschmann mit seinen liberalen Einstellungen zur persönlichen Freiheit ernst meint, muss er seinen Minister schleunigst zurückpfeifen.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.