Pfister: ?Ich bin froh, dass der Weg für die Landesmesse nun geebnet ist?

(Stuttgart) Baden-Württembergs Wirtschaftsminister und stellvertretender Ministerpräsident, Ernst Pfister, und der Aufsichtsratsvorsitzende der Projektgesellschaft Neue Messe GmbH & Co. KG, Wirtschaftsstaatssekretär Dr. Horst Mehrländer, zeigten sich über die in den umfangreichen Gesprächen mit den Landwirten erreichte Einigung und über die Entscheidung des Gemeinderats der Stadt Leinfelden-Echterdingen vom gestrigen Abend hoch erfreut.

Pfister: ?Ich bin froh, dass der Weg für die Landesmesse nun geebnet ist.? Land, Landeshauptstadt und Region hätten ganz bewusst immer wieder auf eine Einigung mit den Betroffenen gesetzt. Dass diese nun erreicht worden sei, sei von großer Bedeutung, ergänzte Staatssekretär Mehrländer, der die Vereinbarung mit den Landwirten als Vertreter der Landesregierung heute unterschreibt.

„Dies ist ein Erfolg für alle Beteiligten“, bezieht Pfister ausdrücklich auch die Landwirte und die Stadt Leinfelden-Echterdingen mit ein. Durch die Gesprächsbereitschaft auf allen Seiten habe man ein Ergebnis erreicht, das die Interessen der Projektgesellschaft und des Flughafens mit den Interessen der betroffenen Landwirte und der Stadt Leinfelden-Echterdingen zu einem vernünftigen Ausgleich bringe. Es sei wichtig, dass jetzt nicht gegen die Betroffenen mit dem Bau begonnen werde. Große Bedeutung habe für ihn aber auch, so Pfister weiter, dass damit insgesamt wieder eine Grundlage für ein gutes Verhältnis der Landesmesse mit den Nachbarn, den betroffenen Landwirten und der Stadt Leinfelden-Echterdingen, habe geschaffen werden können. „Das ist jetzt auch das richtige Signal für unseren Wirtschaftsstandort. Ich kann deshalb nur wiederholen, wie wichtig die Landesmesse für das Land und die Region ist“, so Pfister abschließend.