Meinhardt: Unsere Schulen brauchen Doppelspitzen

Zur Stellungnahme des VBE über die Unterversorgung bei Schulleitern in Baden-Württemberg erklärt der FDP-Generalsekretär Patrick Meinhardt:

Der VBE legt seinen Finger in die offene Wunde. Im Grundschulbereich ist es bei der lächerlichen Bezahlung kein Wunder, dass in Baden-Württemberg so viele Schulleiterstellen unbesetzt sind.

Nur müssen wir viel grundlegender an das Problem heran. Wir fordern als FDP für unsere Schulen eine Doppelspitze. Jede Schule in Baden-Württemberg braucht einen Geschäftsführer und einen pädagogischen Leiter. Es kann nicht sein, dass der Direktor einer Schule mit administrativen und organisatorischen Aufgaben zugemüllt wird, statt sich um die pädagogische Leitung der Schule kümmern zu können. Und im Gegenzug gilt: Jede Schule ist ganz selbstverständlich auch ein Bildungsunternehmen, das einen Geschäftsführer braucht, der sich nicht nur um die Verwaltung, sondern sich als Schulmanager um die betriebswirtschaftliche Leitung der Schule kümmert.

Zu Ende gedacht sollte die grün-rote Landesregierung endlich den Schulen mehr Eigenverantwortung und eigene Budgets geben. Die Zeiten der Hinterzimmerentscheidungen im Kultusministerium sollten vorbei sein.