Meinhardt: Landesregierung ist der Totengräber der Realschulen

Zu den Positionen der Realschulrektoren erklärt der FDP-Generalsekretär Patrick Meinhardt:

Die Realschulen sind das Rückgrat einer auf Bildungsvielfalt setzenden Schullandschaft. In einem Konzept, das mittelfristig auf die Gemeinschaftsschule und das Gymnasium und langfristig nur noch auf die Gemeinschaftsschule setzt, ist die Landesregierung der Totengräber der Realschulen.

Die FDP erwartet von Kultusminister Stoch eine klare Bestandsgarantie für die erfolgreichen Realschulen in Baden-Württemberg.
Die Realschulen sind nie infrage gestellt worden, weil sie eine gute Arbeit leisten; jetzt aber werden sie gegenüber den Gemeinschaftsschulen massiv benachteiligt. Ich hoffe sehr, dass Schulleiter, Lehrer, Eltern und Schüler gegen dieses Ausbluten einer zentralen Schulart in Baden-Württemberg auf die Barrikaden gehen und der Landesregierung die rote Karte zeigen.