Laurischk: Mütter sind ?in? !

(Berlin/Offenburg) Sibylle Laurischk, MdB, Familienrechtsexpertin der FDP-Bundestagsfraktion fordert zum Tag der Frau:

„Mehr Mütter braucht das Land, und die Mütter brauchen Unterstützung. 2002 wurde das Gesetz zur ?Verbesserung der Vorsorge und Rehabilitation für Mütter und Väter? von der Bundesregierung auf den Weg gebracht, aber seit 2004 schließen Mutter-Kind-Kliniken. Der Grund: Die Krankenkassen sparen auf Kostren gerade der Mütter, die Schonung und Hilfe zur Selbsthilfe dringend nötig haben. Ich weiß von vielen Frauen in Doppel- und Dreifachbelastung mit Familie, Beruf und gesellschaftlicher Arbeit, daß eine Kur ihnen und ihren Kindern wieder auf die Beine hilft.
Die Krankenkassen bewilligen aber nur noch ca 20 % der ärztlich empfohlenen Kuren und schauen zu, wie Kliniken schließen. Offenbar meinen sie es mit dem Stichwort Prävention in der Gesundheitspolitik nicht ernst und SPD und Grüne samt Bundesregierung lassen es zu !

Ich fordere die Bundesregierung auf, ihrer Pflicht zur Durchsetzung von Gesetzen nachzukommen und nicht nur plakative Ankündigungspolitik zu betreiben.“