Karl-Heinz Rübesamen geht nach 40 Jahren Tätigkeit für die Südwest-FDP in den Ruhestand

(Stuttgart) Zum 31. Oktober 2003 geht der Hauptgeschäftsführer des FDP-Landesverbandes Baden-Württemberg Karl-Heinz Rübesamen (65) nach 40jähriger Tätigkeit für die Südwestliberalen in den wohlverdienten Ruhestand.

Karl-Heinz Rübesamen begann seine Laufbahn bei der Landes-FDP am 1. November 1963 als Organisationsreferent. Im Jahr 1980 berief ihn das Präsidium und der Landesvorstand einstimmig zum Hauptgeschäftsführer der baden-württembergischen FDP. Er löste damit Karl-Hermann Hummel ab, der als Hauptgeschäftsführer beim Landesverband seit seiner Gründung im Jahre 1952 im Dienst war. Seit 1962 hat Karl-Heinz Rübesamen insgesamt 10 Landesvorsitzenden ? angefangen bei Wolfgang Haußmann über Hermann Müller und Jürgen Morlok bis zu Walter Döring – loyal zur Seite gestanden.

Karl-Heinz Rübesamen hat als Hauptgeschäftsführer dafür gesorgt, dass die Landesgeschäftsstelle zu einem modernen Kommunikationszentrum und einer effizienten Servicezentrale für die Kreis- und Ortsverbände der FDP Baden-Württemberg geworden ist. Seine konsequente, geradlinige und effektive Arbeit hat dazu beigetragen, dass das „Stammland der Liberalen“ auf Bundesebene auch in Fragen der Organisation einen hervorragendem Ruf genießt. Der Landesverband ist auch Dank seines Engagement bei den 16 Landesverbänden der FDP „primus inter pares“.

Karl-Heinz Rübesamen wird am 15. November 2003 bei einem Empfang am Ebnisee offiziell aus seinem Amt verabschiedet. Er wird weiterhin als geschäftsführender Koordinator des Liberalen Parteiservice bundesweit für die Partei tätig sein.

Nachfolger von Karl-Heinz Rübesamen wird Olaf Bentlage (33), der bereits seit 1998 Sprecher des Landesverbandes ist.