Homburger: „Nachprüfung statt Sitzenbleiben“

(Stuttgart) Die FDP-Landesvorsitzende Birgit Homburger erklärt zur Diskussion um die Abschaffung des Sitzenbleibens an Schulen:

Die FDP fordert Kultusminister Rau auf, auch Schülern mit schlechten Zensuren die Versetzung durch ein geeignetes Förderinstrumentarium zu ermöglichen. Die derzeit geltende ?Versetzung auf Probe? bringe einige Probleme mit sich.

?Den Schülern soll die Möglichkeit eingeräumt werden, einen Teil der Schulferien dazu zu verwenden, fehlenden Lernstoff nachzuarbeiten und eine Nachprüfung abzulegen?, forderte Birgit Homburger. ?Das würde das Verantwortungsbewusstsein fördern und den Leistungsgedanken stärken.?

Allein die Tatsache, dass Baden-Württemberg die niedrigste Wiederholer-Quote aufweise, rechtfertige nicht, auf innovative Konzepte im Land zu verzichten. Es müsse alles dafür getan werden, um die Quote weiter zu reduzieren.

Ein schlichtes Abschaffen des Sitzenbleibens sei kontraproduktiv und bestrafe die Mehrheit der Schülerinnen und Schüler, die sich anstrengen.