Homburger: Grün-Rot gefährdet den Wohlstand im Land der Tüftler und Entwickler

Zu den Ergebnissen des von der Initiative „Neue Soziale Marktwirtschaft“ und dem Wirtschaftsmagazin „Wirtschaftswoche“ veröffentlichten Bundesländerranking 2012 erklärt die Landesvorsitzende der FDP Baden-Württemberg Birgit Homburger, MdB:

Baden-Württemberg war im Untersuchungszeitraum 2008 bis 2011 das Land mit dem höchsten Wohlstandsniveau in Deutschland hinter Bayern. Das bestätigt die hohe Qualität der Unternehmen und den Fleiß und die Einsatzbereitschaft der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in Baden-Württemberg. Es verdeutlicht aber auch nochmals, dass die Koalition aus FDP und CDU eine hervorragende Arbeit für den Standort Baden-Württemberg und seiner Bürgerinnen und Bürger geleistet hat. Darüber hinaus wird Baden-Württemberg die höchste Patentquote aller Bundesländer und der höchste Anteil an Ingenieuren an allen Beschäftigten bescheinigt.

Gerade das ist der Motor unseres Fortschritts. Diesen bringt die grün-rote Landesregierung nun zum Stottern. Mit ihrer ideologischen Bildungspolitik legt sie die Axt direkt an die Wurzel des Wohlstands von Baden-Württemberg. Innovation entsteht eben nicht aus Gleichmacherei.

Grün-Rot muss in der Bildungspolitik die Herausforderungen für den Wohlstand in unserem Land annehmen. Dazu gehören die Stärkung der frühkindlichen Bildung und die Förderung technischen Verständnisses. Es muss Neugierde geweckt werden auf Naturwissenschaft und Technik. Das Interesse an den sogenannten MINT-Fächern muss über alle Schulformen hinweg gestärkt werden.

Die FDP Baden-Württemberg fordert von Grün-Rot, deshalb endlich die ideologischen Scheuklappen im Bildungsbereich abzunehmen. Die Bildungsvielfalt darf nicht parteipolitischen Interessen geopfert werden. Deshalb fordert die FDP Baden-Württemberg, berufliche Gymnasien und Werkrealschulen nicht weiter materiell gegenüber der Einheitsschule zu benachteiligen.

Die Kinder von heute sind die Ingenieure und Wissenschaftler von morgen. Deren Ausbildung ist durch das grün-rote Durcheinander im Bildungsbereich gefährdet – und damit auch das zukünftige Wohlstandsniveau in Baden-Württemberg.