Homburger gratuliert den Preisträgern zum Deutschen Zukunftspreis 2010.

(Stuttgart) Zur Preisverleihung des Deutschen Zukunftspreises durch den Bundespräsidenten am 1. Dezember 2010 an Dr. Peter Post, Dipl.-Ing. (FH) Markus Fischer und Dipl.-Ing. Andrzej Grzesiak aus Esslingen und Stuttgart erklärt die FDP-Landesvorsitzende Birgit Homburger:

?Ich gratuliere den Preisträgern zu ihrer Auszeichnung. Für den Preis waren drei Teams nominiert. Alle drei nominierten Teams sind aus Baden-Württemberg. Dies zeigt deutlich, dass wir im Land in Sachen Innovation und Forschung Spitzenreiter sind.

Dies ist in erster Linie der Kreativität, dem Ideenreichtum und dem technischen Geschick unserer Forscher und Entwickler zu verdanken. Einen Beitrag dazu leisten aber auch die besonderen Rahmenbedingungen, die die Politik in Baden-Württemberg setzt. Es zahlt sich aus, dass wir mittelständische Unternehmen zu Investitionen ermutigen, ihre Innovationsfähigkeit unterstützen und Impulse setzen, um die Zusammenarbeit des Mittelstandes mit anderen Unternehmen und Forschungseinrichtungen sowie Hochschulen zu intensivieren. Ein Beispiel dafür sind die Innovationsgutscheine, die Baden-Württemberg als erstes Bundesland ausgegeben hat und mit denen Unternehmen externen Sachverstand bei Forschungseinrichtungen nutzen können.

Die FDP in Baden-Württemberg wird sich auch weiterhin dafür einsetzen, die Forschungsinfrastruktur insbesondere im Bereich der wirtschaftsnahen Forschung auf hohem Niveau zu fördern.?