Homburger: ?FDP sieht sich in ihrer Haltung bestätigt?

(Stuttgart) Zur Entscheidung des Verwaltungsgerichtshofs Mannheim über die Aussetzung der Rechtsverordnung zu Französisch als Pflicht-Fremdsprache, erklärt die Landesvorsitzende der FDP Baden-Württemberg, Birgit Homburger:

?Die FDP begrüßt das eindeutige Urteil des Verwaltungsgerichtshofs in Mannheim mit der die Rechtsverordnung des Kultusministeriums Baden-Württemberg zu Französisch als Pflicht-Fremdsprache ausgesetzt wird. Die FDP bedauert, dass Kultusminister Helmut Rau nicht bereit war,
diese Entscheidung politisch zu treffen und vom Gericht nun dazu gezwungen werden muss. Die FDP fühlt sich in ihrer Haltung bestätigt und wird dafür sorgen, dass die Wahlfreiheit auch in weiterführenden Schulen im badischen Landesteil umgesetzt wird.“