Homburger: ?Ergebnisse des Abiturs an den einzelnen Gymnasien veröffentlichen?

(Stuttgart) Die Vorsitzende der Südwestliberalen und stellvertretende Vorsitzende der FDP-Bundestagsfraktion, Birgit Homburger, fordert aus Anlass der anstehenden Abiturprüfungen die Veröffentlichung und das Ranking der Abiturergebnisse aller baden-württembergischer Gymnasien.

Homburger sagte, ein solches Ranking fördere die Qualität der Ausbildung an den Gymnasien. ?Die schulische Bildung ist als Grundstein für den weiteren Ausbildungsweg ausgesprochen wichtig. Wenn wir die Qualität der schulischen Bildung sichern und fördern wollen, brauchen wir den Wettbewerb zwischen den Schulen. Wer diesen Wettbewerb will, darf sich einem Ranking nicht verschließen.?

Die Veröffentlichung und das Ranking der Abiturergebnisse sei ein erster Schritt in diese Richtung, so Homburger. ?An den Universitäten wird die Qualität der Lehre schon lange evaluiert und dem Vergleich mit anderen Universitäten unterzogen. Transparenz und Vergleichbarkeit sind der Schlüssel zur Qualitätssicherung. Diese Instrumente sollten wir auch an den Schulen nutzen.?

Homburger sagte abschließend, das Abitur-Ranking sei ohne großen Aufwand machbar. Es müsse darüber hinaus geprüft werden, wie zukünftig die Qualität der Ausbildung an Grund-, Haupt- und Realschulen landesweit evaluiert und verglichen werden könne.