Homburger: ?Einsatz des Landes bei Baden-Württemberg21 zahlt sich aus.?

(Stuttgart) Zur heutigen Entscheidung über das Projekt ?Baden-Württemberg 21? erklärt die Vorsitzende der baden-württembergischen FDP, Birgit Homburger:

?Das Projekt ?Baden-Württemberg21? ist für das ganze Land Baden-Württemberg von zentraler Bedeutung. Die Koalition in Baden-Württemberg hat bereits viel Geld als Vorleistung in den Landeshaushalt eingestellt. Die Landesregierung ist der Bundesregierung massiv entgegengekommen. Dieser Einsatz zahlt sich jetzt aus.

Baden-Württemberg ist eine wirtschaftliche Spitzenregion in Europa. Dazu gehört eine gute Bildungspolitik, eine liberale Wirtschafts- und Mittelstandspolitik, aber eben auch eine zukunftsweisende Verkehrs- und Infrastrukturpolitik.

Baden-Württemberg21 ist dafür das Kernstück. Mit der Anbindung an die europäischen Magistralen können wir unsere Spitzenstellung halten. Mit Blick auf den südosteuropäischen Raum ist die Hochleistungsverbindung auch ein wichtiger Beitrag zur politischen und kulturellen Integration.

Offensichtlich hat jetzt endlich auch die Bundesregierung kapiert, dass es hierbei nicht um ein lokales Projekt im Südwesten geht. Baden-Württemberg ist die Wirtschaftslokomotive in Deutschland. Mit der heutigen Entscheidung bleibt Baden-Württemberg weiter an die wirtschaftliche Entwicklung angekoppelt. Dadurch gehört nicht nur das Land Baden-Württemberg, sondern die gesamte Bundesrepublik zu den Gewinnern.

Einzig die Grünen haben die Dimension dieser Entscheidung noch nicht erfasst und verharren in kleinkariertem Provinzialismus.?