Homburger: ?Die Agrarwende á la Künast ist gescheitert!?

(Stuttgart) Zum Antrag ?Die Agrarwende: grüne Politik für Verbraucher und Bauern? des Landesvorstands von Bündnis 90/Die Grünen Baden-Württemberg erklärte heute die FDP-Bundestagsabgeordnete Birgit Homburger: ?Spätestens seit dem Fischmehlskandal ist klar: Die Agrarwende á la Künast ist gescheitert!?

Frau Künast erfülle die von ihr während und nach der BSE-Krise selbst aufgestellten Forderungen und Erwartungen an einen vorsorgenden Verbraucher- und Gesundheitsschutz nicht. Die Jeanne d´Arc des Verbraucherschutzes habe ihren Heiligenschein verloren! Auch die aktuellen Versäumnisse in BSE-Labors unterstreichen, dass Frau Künast erst handle, wenn das Kind schon in den Brunnen gefallen sei.

Die Spitzenkandidatin der Südwest-FDP zur Bundestagswahl fordert längst überfällige bundeseinheitliche und verbindliche Vorgaben für BSE-Tests und deren Kontrollen.

Homburgers Fazit abschließend: „Die neue grüne Agrarpolitik bedeutet: 1. Bürokratie und staatlichen Dirigismus, 2. Ideologische Sackgassen, 3. Steuererhöhungen und 4. Vernichtung bäuerlicher Existenzen.“