Homburger/Burgbacher: ?Künstlersozialversicherung erhalten ? Bürokratische Belastungen reduzieren?

(Stuttgart) Auf Vorschlag der Landesvorsitzenden Birgit Homburger und des stellvertretenden Landesvorsitzenden Ernst Burgbacher hat der Landesvorstand der baden-württembergischen FDP auf seiner Klausurtagung in Ladenburg folgenden Beschluss zur Künstlersozialversicherung gefaßt:

?Die FDP Baden-Württemberg will die Künstlersozialversicherung als wichtigen Beitrag des Staates zur Künstler- und Kunstförderung erhalten. Wir wenden uns aber ausdrücklich gegen die Ausweitung des Versicherten-kreises, um die Abgabenlast für die Versicherten, Vereine und Unternehmen zu begrenzen.

Wir wollen ebenfalls die bürokratischen Auswüchse der Künstlersozial-versicherung deutlich reduzieren. Weiterhin muss noch besser über die Abgabeverpflichtung aufgeklärt werden. Denn nur eine transparente und effizient ausgestaltete Künstlersozialversicherung erhöht die Akzeptanz bei Vereinen und Unternehmen und sorgt für eine verlässliche Absicherung der betroffenen Künstlerinnen und Künstler.?