Homburger: ?17 Prozent für die FDP in Baden-Württemberg verdeutlichen große Unterstützung für liberale Ideen!?

(Stuttgart) Zu der von FORSA im Auftrag des Fernsehsenders n-tv in der letzten Woche veröffentlichten Baden-Württemberg-Umfrage erklärt die Landesvorsitzende der baden-württembergischen FDP, Birgit Homburger:

?17 Prozent für die FDP in Baden-Württemberg bei einer Sonntagsfrage zur Bundestagswahl verdeutlichen die große Unterstützung für liberale Ideen und geben einen kräftigen Rückenwind für die weitere Arbeit der FDP. Die Bürgerinnen und Bürger anerkennen zunehmend die Reformvorschläge der Liberalen und sehen sie als klarste und zukunftsfähigste Alternative zur schwarz-roten Koalition auf Bundesebene. 17 Prozent für die baden-württembergische FDP machen auch deutlich, welche wichtige Rolle die Südwestliberalen für den Gesamterfolg der Bundes-FDP spielen.

Die 12 Prozent für die FDP bei der Sonntagsfrage zur Landtagswahl sind eine nochmalige Steigerung zum hervorragenden Landtagswahlergebnis im März. Damit liegen wir mit den Grünen wieder gleichauf im Land. Diese Umfrage ist weiterer Ansporn für die Forstsetzung unserer Arbeit als Motor wichtiger Reformen in der Landesregierung. Diesen Schwung werden wir nutzen, um die Mitgliederbasis weiter auszubauen und die FDP im Land weiter zu stärken.?

Umfrageergebnisse im Detail
(QUELLE FORSA ? N-TV: HTTP://WWW.N-TV.DE/686431.HTML)

Sonntagsfrage Bundestagswahl in Baden-Württemberg

CDU 37 %, SPD 23 %, FDP 17 %, Grüne 12 %, Linke.PDS 5 %

Sonntagsfrage Landtagswahl in Baden-Württemberg

CDU 43 %, SPD 23 %, FDP 12 %, Grüne 12 %, Linke.PDS 5 %