Heise: Schulfrieden funktioniert nur mit inhaltlicher Neuausrichtung

Zur Forderung des Baden-Württembergischen Handwerkstages nach einem Schulfrieden in Baden-Württemberg erklärt die FDP-Generalsekretärin Gabriele Heise:

Einen Schulfrieden wie vom Handwerkstag gefordert kann es für die FDP nur geben, wenn die Landesregierung ihre ideologischen Scheuklappen ablegt und sich dialogbereit zeigt.

Es zeigt sich immer mehr, dass die überstürzte Einführung der Gemeinschaftsschule aus ideologischen Gründen, zu Lasten aller anderen Schularten und ohne pädagogisches Konzept, ein Riesenfehler war. Schüler, Eltern und Lehrer fühlen sich zu Recht massiv verunsichert.

Das sieht auch der Handwerkstag völlig richtig. Die Bildungspolitik von Grün-Rot hat keinerlei sinnvolle Struktur.

Wir Liberale unterstützen die Forderung des Handwerkstages, endlich sinnvolle pädagogische Konzepte zu entwickeln und Bildungsreformen nicht mehr übers Knie zu brechen.