Götting und Drautz unterstützen das Projekt Biosphärengebiet

Die FDP-Landtagsabgeordneten Renate Götting und → Richard Drautz begrüßen die Initiative der FDP-Bundestagsfraktion und der FDP-Landesvorsitzenden → Birgit Homburger, auf dem Truppenübungsplatz Münsingen ein Biosphärengebiet einzurichten. Voraussetzung für dieses nachhaltige Naturschutzkonzept ist nach Auffassung der beiden Politiker die Bereitschaft des Bundes, die Kampfmittelreste so zu beseitigen, dass von dem Gelände keine Gefahr ausgehen kann. Der Truppenübungsplatz ist gegenwärtig noch im Eigentum des Bundesverteidigungsministeriums. Ab dem Jahr 2006 wird sich die Bundeswehr von diesem Gelände zurückziehen.

Die formellen Voraussetzungen für ein Biosphärengebiet schafft nach Mitteilung der beiden Abgeordneten zurzeit die Landesregierung mit der Novellierung des Landesnaturschutzgesetzes. Das Gesetzgebungsverfahren wird voraussichtlich bis Ende des Jahres abschlossen sein. Wie Renate Götting weiter ausführte, sollten im weiteren Verfahren die Interessen der umliegenden Gemeinden so weit wie möglich berücksichtigt werden. Beispielsweise sollte geprüft werden, ob die jetzt schon bestehende Panzer-Ringstraße zur besseren Anbindung der Gemeinden verwendet werden kann. Weiter sollten nach den Worten von Götting und Drautz die Möglichkeit der Wanderschäferei erhalten bleiben. 16 Schäferei-Betriebe sind zurzeit auf dem Truppenübungsplatz angesiedelt und erhalten mit Hilfe ihrer Schafherden die typische offene Landschaft der Schwäbischen Alb.