FDP/DVP-Landtagsfraktion will Teil des Landeserziehungs-Geldes für frühkindliche Erziehungs- und Betreuungsangebote verwenden

Die FDP/DVP-Landtagsfraktion hat einstimmig die Diskussions-Vorschläge des Fraktionsvorsitzenden Ernst Pfister und Wirtschaftsministers Walter Döring unterstützt, wonach ein Teil des Landeserziehungsgeldes umgewidmet werden soll. Etwa ein Drittel der jährlich rund 140 Millionen Mark soll künftig in frühkindliche Erziehungs- und Betreuungsangebote fließen. Damit könnten die Mittel noch zielgenauer verwendet werden, so der Tenor in der FDP/DVP-Landtagsfraktion. Der sozialpolitische Sprecher Ulrich Noll sagte, es gehe nicht darum, das Landeserziehungsgeld abzuschaffen, sondern teilweise umzusteuern. Die Fraktion wird ihren Vorschlag auch auf dem Dreikönigs-Parteitag der Liberalen zur Diskussion stellen.