Erklärung der FDP-Landesvorsitzenden Birgit Homburger zum offenen Brief von Ministerpräsident Günther Oettinger

?Es ist gut, dass Ministerpräsident Günther Oettinger dem Rat gefolgt ist, sich zu erklären. Offenbar ist es angesichts der Zerstrittenheit der CDU nicht möglich, eine deutlichere Klarstellung zur Rolle Filbingers in der NS-Zeit abzugeben. Insofern scheint sich selbst die Bundeskanzlerin und CDU-Vorsitzende Angela Merkel nicht durchsetzen zu können.

Es ist wichtig, dass Ministerpräsident Günther Oettinger das Verhältnis der CDU zum Nationalsozialismus klargestellt hat. Die CDU wäre gut beraten, die mit der NS-Zeit zusammenhängenden Fragen bezüglich einzelner Personen endlich intern aufzuarbeiten.?