Dr. Noll begrüßt Einigung im Messestreit

(Stuttgart) Der Fraktionsvorsitzende der FDP/DVP-Landtagsfraktion, Dr. Ulrich Noll, begrüßt die heute gefundene Einigung zwischen der Projektgesellschaft Neue Messe und den Klägern im Messestreit, der Stadt Leinfeld-Echterdingen und den fünf klagenden Bauern. ?Damit ist endgültig der Durchbruch für eines der wichtigsten Zukunftsprojekte der baden-württembergischen Landepolitik geschafft? erklärte Dr. Noll in Stuttgart.

Dr. Noll, der stets für die Fortsetzung der Verhandlungen plädiert hatte, zeigte sich erfreut, dass sich eine einvernehmliche Vereinbarung abzeichnet, die die drohenden Enteignungen hoffentlich überflüssig mache. Noll sagte:“ Ich sehe jetzt den Zeitpunkt gekommen, die Bürgerinnen und Bürger auf den Fildern in gleichem Maße wie die Landwirte in die Realisierungsphase der Neuen Messe einzubeziehen.“ Dies beträfe z.B. die Umsetzung von Ausgleichsmaßnahmen zur Sicherung der Lebensqualität und die Minimierung von Belastungen.