Döring erklärt für die FDP-mitregierten Länder: ?Union darf Vorziehen der Steuerreform nicht verhindern!?

(Stuttgart) Der baden-württembergische FDP-Landesvorsitzende und stellvertretende FDP-Bundesvorsitzende, Wirtschaftsminister Walter Döring, erklärt für die FDP-mitregierten Länder zum Vorziehen der Steuerreform:

?Die FDP wird das Vorziehen der Steuerreform unterstützen. Sie ist ein wichtiges Konjunktursignal und verschafft dem leidgeplagten Mittelstand und den Bürgerinnen und Bürgern mehr Luft zum Atmen. Im Bundesrat wird die FDP dafür sorgen, dass dieser langjährigen Forderung der Opposition zum Durchbruch verholfen wird. Die Union darf das Vorziehen der Steuerreform aus parteitaktischen Gründen nicht verhindern. Das Wohlergehen Deutschlands muss auch der Union mehr wert sein als ein paar Prozentpunkte bei der bayerischen Landtagswahl. Die FDP wird konstruktiv an den Gegenfinanzierungsmaßnahmen mitwirken. Dazu gehört für die Liberalen auf jeden Fall ein deutlicher linearer Abbau bei allen Subventionen.Wir müssen mit dem Rasenmäher an die Sache gehen.?