Döring: ?Endlich Schluss mit dem Ladenschluss!?

(Stuttgart) ?Die liberalen Wirtschaftsminister der Länder drängen auf eine durchgreifende Reform beim Ladenschluss?, erklärte der baden-württembergische Wirtschaftsminister Walter Döring (FDP). Auf der Wirtschaftsministerkonferenz in der kommenden Woche in Bad Dürkheim wollen die vier FDP-Wirtschaftsminister aus Baden-Württemberg, Hessen, Rheinland-Pfalz und Sachsen-Anhalt die völlige Freigabe der Ladenschlusszeiten von Montag bis Samstag und restriktive Regelungen für den Sonntag durchsetzen.

?Die Neuregelung des Ladenschlussgesetzes ist ein wichtiges Reformsignal für Deutschland, aber auch ein wichtiges Signal der Politik an die Bürgerinnen und Bürger. Es zeigt, dass der Wille zu Reformen trotz Rot-Grün noch nicht zum Erliegen gekommen ist?, sagte Döring, der auch stellvertretender FDP-Bundesvorsitzender ist.

Der Vorschlag von Bundeskanzler Schröder und Bundeswirtschaftsminister Clement reiche bei weitem nicht aus, so Döring.

?Mehr Freiheit beim Ladenschluss heißt aber auch, dass der Einzelhandel und hier vor allem die kleineren Geschäfte, mehr Kreativität bei den Öffnungszeiten und in der Preis- und Serviceleistung zeigen müssen. Angesichts der anhaltenden, massiven Kaufzurückhaltung der Verbraucher, die im Handel zu starken Umsatzeinbrüchen führt, besteht dringender Handlungsbedarf. Die Geschäfte müssen ihre Öffnungszeiten an die veränderten Einkaufsgewohnheiten ihrer Kunden anpassen können. Insbesondere am Samstag besteht ein großer Bedarf für längere Öffnungszeiten?, so Döring abschließend.