Burgbacher: ?Stächele muss eigene Partei zum Handeln bewegen!?

(Stuttgart/Berlin) Zur Forderung von Staatsminister Willi Stächele nach einem reduzierten Mehrwertsteuersatz für das Hotel- und Gaststättengewerbe erklärt der stellvertretende Landesvorsitzende der FDP Baden-Württemberg und Parlamentarische Geschäftsführer der FDP-Bundestagsfraktion Ernst Burgbacher MdB:

?Wenn Minister Stächele die Forderung aus dem Koalitionsvertrag nach Einführung eines reduzierten Mehrwertsteuersatzes für das Hotel- und Gaststättengewerbe öffentlich aufgreift, ist dies zu begrüßen. Ich erwarte dann aber von ihm, dass er die Bundes-CDU dazu bringt, ihre Blockadehaltung endlich aufzugeben.

Außer Dänemark wenden alle Nachbarländer Deutschlands den reduzierten Mehrwertsteuersatz zumindest für das Hotelgewerbe an. Um den heimischen Hoteliers und Gastronomen faire Wettbewerbschancen zu ermöglichen, muss in Deutschland endlich auch der reduzierte Mehrwertsteuersatz eingeführt werden.

Die FDP in Land und Bund fordert dies seit langem und ist bereit, dies umgehend umzusetzen.“