110. Ordentlicher Landesparteitag

Die Südwest-Liberalen treffen sich heute, am 2. November 2013 in Filderstadt, zu ihrem 110. Ordentlichen Landesparteitag. Auf der Tagesordnung stehen Neuwahlen des Landesvorstands.

Dokumente, Ergebnisse und einen Livestream des Parteitags finden Sie hier:

http://fdp-bw.de/parteitag

 

Wahlen des FDP-Landesvorstandes beim Parteitag am 2. November 2013

Die FDP Baden-Württemberg hat sich gut aufgestellt

Filderstadt – Der Landesvorstand der FDP Baden-Württemberg hat sich heute neu aufgestellt. Auf dem ordentlichen Parteitag am 2. November in Filderstadt wählten die Delegierten einen neuen Landesvorstand. Gewählt wurde der Europaabgeordnete und Vorsitzende des Haushaltskontrollausschusses des Europäischen Parlaments Michael Theurer. Der neue FDP-Landesvorsitzende Michael Theurer appellierte an alle anwesenden Delegierten und Parteimitglieder den Anspruch: „Gemeinsam packen wir es an.“ In seiner Rede betonte Michael Theurer neben einer inhaltlichen Ausrichtung auf die wirtschaftliche Freiheit vor allem auch eine breitere Aufstellung der Partei über Themen wie Bürgerrechte, Bildung, Sozialpolitik, Umweltpolitik und die Weiterentwicklung der Demokratie. Er forderte einen neuen Politikstil, der sich stärker am Bürger orientiert. Michael Theurer: „Wir müssen da sein, wo die Menschen sind. Wir dürfen keine Angst haben vor sozialen Themen. Schluss mit dem Quatsch zu sagen, wer sich um soziale Gerechtigkeit kümmere, wolle aus der FDP eine sozial-demokratische Partei machen. Als gäbe es keine liberalen Antworten auf soziale Fragen.“ Er forderte alle Delegierten auf, sich für Kommunalparlamente, Bürgermeisterämter und für andere Wahlämter aufstellen zu lassen und gemeinsam die FDP von unten zu erneuern. Er formulierte, dass der Verlust der Bundestagsfraktion für die Partei eine große Herausforderung sei. Die Ursachen seien nicht nur im Personal zu suchen, sondern auch in einem reduzierten Politikstil der FDP. Die Reduzierung auf das Thema Steuerpolitik und die viel zu enge Anlehnung an die CDU wurden von Michael Theurer wie seit Jahren erneut kritisiert. Der FDP/DVP-Landtagsfraktionsvorsitzende Hans-Ulrich Rülke wurde von Michael Theurer als dessen erster Stellvertreter vorgeschlagen und neben den anderen Mitgliedern des Vorstandes in einer fairen, konstruktiven Atmosphäre mit sehr gutem Ergebnis gewählt.